Das Land und WKO OÖ haben das Förderprogramm "Digital Starter" ins Leben gerufen mit dem Ziel, Unternehmen im Bereich der Digitalisierung zu unterstützen. Gefördert werden 50% der Kosten und die Förderung muss NICHT zurückgezahlt werden! Das Förderprogramm "Digital-Starter" ist eine ausgezeichnete Chance das eigene Unternehmen Online fit zu machen und weiterzuentwickeln.

Nachdem wir unseren Kunden dabei helfen wollen "digital" den nächsten Schritt in der Kundenansprache und Vermarktung zu tun, haben wir ein spezielles Digital-Marketing Konzept erarbeitet, welches Unternehmen dabei hilft sich strategisch im Online-Bereich zu positionieren. Erfahrungsgemäß stellen die Initialkosten für diesen Schritt oft eine Hürde dar. Um den Schritt in Richtung Zukunft gehen zu können, versuchen wir unseren Kunden Finanzierungslösungen anzubieten. Die Förderung "Digital Starter" ist so eine Lösung. Egal ob es sich um die erste Webseite handelt oder um ein umfassendes Online-Vermarktungskonzept. bizventure ist der richtige Ansprechpartner dafür. Sollte ein Interesse bestehen diese Förderung zu beantragen, dann bitte einfach eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schreiben. Gemeinsam erstellen wir den Förderantrag und klären alle Möglichkeiten für das Digital-Marketing Konzept ab


Hier die Informationen zur Förderung

Zielgruppe

Kleine und mittlere Unternehmen, die aktive Mitglieder der WKO Oberösterreich sind


Förderinhalte

  • Neue Art von Produkten, Dienstleistungen und Geschäftsmodellen durch Nutzung digitaler Technologien
  • Verbesserte Kundenbeziehung und Kenntnis des Marktes

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung der Unternehmen besteht aus einem nicht rückzahlbaren Zuschuss. Förderbar sind die Kosten der Beratungsleistungen. Weiters bis zu einem Ausmaß von 50% bzw. € 3000.- auch materielle Investitionen und mit dem Projekt in Verbindung stehende ergänzende Dienstleistungen. In Summe sind Projektkosten zwischen € 6000.- und € 12.000.- mit 50% förderbar. Die maximale Förderung beträgt somit € 6000.-.

Förderbare Kosten

  • Kosten der externen Beraterin/des externen Beraters
  • Kosten für materielle Investitionen und Dienstleistungen, die in direktem Zusammenhang mit dem Projekt stehen und über den herkömmlichen Betriebsaufwand hinausgehen (z.B. Maschinen, Sensoren, Programmlizenzen, IKTKonzepte, Schnittstellenprogrammierungen und Cloudleistungen)

Nicht förderbare Kosten

  • Interne Personalkosten des antragstellenden Unternehmens
  • Reisekosten, Spesen und sonstige Auslagen
  • Kosten, die bereits durch eine andere öffentliche Beihilfe gefördert wurden oder vor Eingang des vollständigen Antrages beim Programmmanagement/Fördergeber angefallen sind

Auswahlverfahren

Die Förderentscheidung erfolgt durch einen unabhängigen Programmbeirat. Basis der Förderentscheidung sind Neuheit, Marktbedarf, Wettbewerbsvorteil, Anspruch und Nachvollziehbarkeit der gesetzten Ziele.

 

Im digital Marketer Trend Report 2016 standen bei den Online-Marketers drei Punkte ganz oben auf der Prioritäten Liste: 

  • Herauszufinden wie man die Bedürfnisse der Kunden online besser erkennen kann

  • Die online Sichtbarkeit des eigenen Unternehmens gegenüber der Konkurrenz zu erhöhen 

  • Neue Trends schneller erkennen um darauf reagieren zu können.

Kaum ist 2016 vorbei, ziehen mit Augmented Reality (AR) und Life-Streaming die nächsten richtungsweisenden Trends heran. Die jüngsten Entwicklungen mit Pokémon Go oder die Rolle der Sozialen Medien in den US Wahlen haben schon einen Vorgeschmack darauf gegeben, was wir im Online-Marketing-Bereich in naher Zukunft erwarten können. Aber was sind nun die Online Marketing-Themen für 2017? Um den Überblick zu behalten, habe ich versucht in diesem Blog-Artikel einige der am häufigsten prognostizierten Trends für 2017 zusammenzufassen. 

 

Weiterlesen ...

Erfolgreicher durch Online-Marktanalysen

Wer seinen Markt kennt, Kundenbedürfnisse, Konkurrenten und Trends richtig einschätzt, wird leichter die eigene Idee oder Produkte gewinnbringend am Markt etablieren. Gerade für Einzel- und kleinere Unternehmen ein wichtiger Faktor, da hier erfahrungsgemäß die Ressourcen für Marketing und Vertrieb limitiert sind und zielgenau eingesetzt werden müssen. Die Marktanalyse ist hier ein unersetzliches Werkzeug um dieses Ziel zu erreichen. Sie liefert einen Benchmark über die eigene Marktpositionierung, Konkurrenten und das Kundenverhalten. Waren Trend-Checks, Konkurrenz- & Kundenanalysen noch vor der Online-Zeit ein Privileg für große Unternehmen und mit hohen Analysekosten verbunden, hat das Internet die Situation dramatisch verändert. 

 

Weiterlesen ...
Seite 1 von 2

Newsletter Anmeldung

Wir hassen SPAM. Und darum werden wir selbstverständlich alle Daten vertraulich behandeln und nicht an Dritte weitergeben.